Ultras: Wer mit dem Feuer spielt

Ein sehr lesenswerter Artikel auf den wir an dieser Stelle verweisen:

Innerhalb kürzester Zeit ist Ultra beinahe zu einer Art Staatsfeind avanciert, mindestens aber zur scheinbar größten Gefahr für die Sicherheit und Attraktivität des Profifußballs in Deutschland und Europa. Die Mahner, Warner, Prediger und Scharfmacher wider die Ultras beschwören jedoch Phänomene herauf, die aus den Kurven längst verdrängt schienen. Denn was nach Ultra kommen könnte, wollen viele offenbar weder sehen noch wahrhaben …

Beim Hamburger Sport-Verein hing bei den letzten beiden Heimspielen eine bemerkenswerte neue Blockfahne vor dem HSV-Fanblock 25A. In unübersehbarer Größe direkt hinter dem Tor prangte ein schwarzes Banner mit der Aufschrift „Die Löwen Hamburg“ in großen weißen Lettern, in einer Schrifttype aus dem Kreis der Frakturschriften, flankiert von zwei Löwen. „Die Löwen“ waren in der Achtzigern und Neunzigern eine der berüchtigtsten Hool-Gruppen des HSV, viele Mitglieder waren eng verwoben mit der rechtsradikalen Szene der Hansestadt – und außerdem an jenem Überfall im Altonaer Volkspark beteiligt, der den Bremer Fan Adrian Maleika 1982 das Leben kostete, als er von einem Stein am Kopf getroffen wurde.

Weiter

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us