Schober und Pecht noch immer etabliert – Vereine hofieren Neonazis

Ein weiteres mal wird der Neonazi Mario Schober [1] mit Bild in einer Potsdamer Tageszeitung abgebildet. Ein weiteres Mal wird die neonazistische Gesinnung Schobers nicht thematisiert, obwohl mehrere Informationen zu seinem Umfeld und seinem Verhalten bekannt sind.[2]

Die Märkische Allgemeine Zeitung (MAZ) berichtete in ihrer Ausgabe vom 22. Mai 2012 auf Seite 22 über einen Elfmeter, den Mario Schober nicht gehalten und so einen Sieg für den Verein verhindert hat. Dazu ist ein Bild von ihm abgedruckt.

Während andere Sportvereine halbherzig versuchen, neonazistische Tendenzen in ihren Reihen durch einen “Ehrenkodex” zu bekämpfen, und so wenigstens thematisieren [3], verschließt sich Fortuna Babelsberg solchen Ansätzen offensichtlich vollständig. Der Verein sicherte zu, dass es “keine Probleme dieser Art” bei ihnen gebe. “Rechtsradikalismus wird bei uns mit Sicherheit nicht geduldet” war ein Tenor. Dass Mario Schober trotzdem als Torwart spielen kann, konterkariert diese Aussage und zeigt die offensichtliche Akzeptanz von Neonazis im Verein. Sowohl Spieler, als auch Funktionäre, scheinen sich nicht an Schober und seiner politischen Einstellung zu stören.Auch der Cheerleading Verein “PCV Potsdam Panthers e.V.” äußerte sich ähnlich und leugnete eine Zugehörigkeit Schobers zur neonazistischen Szene.[4]

Fortuna Babelsberg sorgt weiterhin, ebenso wie die “Potsdam Panthers”, für eine schleichenden Normalisierung von menschenverachtendem Denken und Handeln im Alltag.

Lediglich der Rugbyverein “USV Potsdam” äußerte sich über seinen Pressesprecher in einer halb-öffentlichen Erklärung in einem Rugby-Internetforum selbstständig zur Thematik. Demnach sei Schober schon mindestens zehn Jahre nicht mehr Mitglied des Vereins und eine “rechte Gesinnung” werde “auf keinen Fall […] toleriert und jegliches Gedankengut dieser Art sofort im Keim erstickt.” [5]

Weiter

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us