Ein anderer Fußball ist möglich

Die Berliner Wochenzeitung Jungle World berichtet über die Partizan Minsk-Tour:

Der FC Partizan Minsk ist ein demokratischer Verein unter der autoritären Herrschaft Alexander Lukaschenkos. Jetzt kommt der Club mitsamt Fans zu einer Tour nach Deutschland.

Fußballfans, die sich aktiv gegen Rassismus und Nazis in den Kurven einsetzen. Das kennt man hierzulande – nicht einmal nur von Vereinen wie dem FC St. Pauli, Tennis Borussia Berlin oder dem SV Babelsberg 03. Aber in Weißrussland? Das osteuropäische Land wird gern als »letzte Diktatur Europas« bezeichnet. Dem autoritären Herrscher Alexander Lukaschenko wurde wiederholt Wahlfälschung vorgeworfen. Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International berichten immer wieder von Repressalien gegen Oppositionelle sowie Homosexuelle und andere Minderheiten.

Angesichts des ausgedehnten Einsatzes staatlicher Gewalt ist kaum denkbar, dass die Menschen in Weißrussland einen Alltag jenseits politischer Unterdrückung kennen. Noch viel weniger scheint es möglich, dass gesellschaftliche Aktivitäten wie Fußball davon frei sind und sich eine aktive Fanszene entwickeln kann.

Weiterlesen

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us