Archiv der Kategorie 'FC St.Pauli'

Partizan Minsk-Tour 2013!


Ein lesenswerter Artikel zur Tour aus der Jungle World: Ein anderer Fußball ist möglich

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

23.2.2013: Osnabrückspiel inna Astrastube

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

Ein anderer Fußball ist möglich

Die Berliner Wochenzeitung Jungle World berichtet über die Partizan Minsk-Tour:

Der FC Partizan Minsk ist ein demokratischer Verein unter der autoritären Herrschaft Alexander Lukaschenkos. Jetzt kommt der Club mitsamt Fans zu einer Tour nach Deutschland.

Fußballfans, die sich aktiv gegen Rassismus und Nazis in den Kurven einsetzen. Das kennt man hierzulande – nicht einmal nur von Vereinen wie dem FC St. Pauli, Tennis Borussia Berlin oder dem SV Babelsberg 03. Aber in Weißrussland? Das osteuropäische Land wird gern als »letzte Diktatur Europas« bezeichnet. Dem autoritären Herrscher Alexander Lukaschenko wurde wiederholt Wahlfälschung vorgeworfen. Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International berichten immer wieder von Repressalien gegen Oppositionelle sowie Homosexuelle und andere Minderheiten.

Angesichts des ausgedehnten Einsatzes staatlicher Gewalt ist kaum denkbar, dass die Menschen in Weißrussland einen Alltag jenseits politischer Unterdrückung kennen. Noch viel weniger scheint es möglich, dass gesellschaftliche Aktivitäten wie Fußball davon frei sind und sich eine aktive Fanszene entwickeln kann.

Weiterlesen

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

Kick Racism: antirassistisches Fußballturnier in Erinnerung an Marwa el-Sherbini

Wäre schön, wenn sich unser SV Babelsberg 03 an diesem Gedenkturnier beteiligen würde…:

Diesen Sommer veranstalten in Dresden engagierte Fans zum zweiten Mal ein antirassistisches Fußballturnier. Mit dem Sportfest soll an Marwa el-Sherbini erinnert werden. Die Ägypterin wurde am 1. Juli 2009 in einem Dresdner Gerichtssaal aus rassistischen Motiven ermordet.

Am ersten Juli vor dreieinhalb Jahren steht Alex W. vor einem Dresdner Berufungsgericht. Der eingebürgerte Deutsche aus Russland soll Marwa el-Sherbini auf einem Spielplatz als „Schlampe“, „Islamistin“ und „Terroristin“ beschimpft haben. In erster Instanz sagt er während des Prozesses, Muslime seien ohnehin „nicht beleidigungsfähig“. Die Staatsanwaltschaft legt daraufhin Berufung ein, um wegen eines „ausländerfeindlichen Hintergrunds“ ein höheres Strafmaß zu erwirken. Doch auch Alex W. legt gegen das Urteil Berufung ein. An jenem Mittwoch läuft die Berufungsverhandlung.

Weiter

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

Babelsberg & St.Pauli – Still smarter than you!

Eine sehr sympathische Freundschaftsbekundung der St.Pauli Fans beim Heimspiel am 5.10.2012 gegen den 1.FC Union Berlin:

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

Cop Watch bei St. Pauli

Aus der „Jungle World“ geklaut:

Der FC St. Pauli baut um – und mitten im Stadion soll eine Polizeiwache entstehen. Viele Fans sehen darin einen weiteren Schritt hin zum kommerzorientierten Durchschnittsclub.

Das Verhältnis vieler Fußballfans zur Polizei ist schwierig. Wer schon länger zum Fußball geht und auch schon öfter zu Auswärtsspielen gefahren ist, kann meist mindestens eine Geschichte von Polizeiwillkür oder Polizeigewalt erzählen. Da verwundert es wenig, dass ein großer Teil der aktiven Fanszene des FC St. Pauli derzeit in Aufruhr ist, weil ihr Verein im Zuge des Neubaus der Gegengeraden im vereinseigenen Stadion eben dort eine Polizeiwache einrichten will. Zwar sehen auch die Lizenzauflagen vor, dass es in der Umgebung jeder Arena der oberen zwei Ligen eine Wache geben muss, doch existiert eine solche direkt neben dem Stadion auch jetzt schon in Form der Domwache, diese könnte einfach saniert und modernisiert werden. Ein Neubau wäre also gar nicht notwendig.

»Das Ganze geht zurück auf eine mündliche Zusage des damaligen Präsidenten Corny Littmann«, sagt Maarten vom Zeckensalon, einer der Gruppen, die sich derzeit gegen den Bau der Polizeiwache engagieren, gegenüber der Jungle World, »der hat damals der Stadt versprochen, beim Umbau die Domwache ins Stadion zu in­tegrieren, weil das ja so schön günstig wäre.« In der Tat sind Kostengründe bis heute das einzige triftige Argument, das von Befürwortern der Polizeiwache angebracht wird. Mit einer halben bis zu einer Million Euro Mehrkosten sei bei einem Umbau der Domwache zu rechnen, gab Christian Bönig, der Pressesprecher des Vereins, immer wieder zu Protokoll.

Weiter

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

Weibliche Ultras

Sie sind kämpferisch, engagiert, fußballvernarrt und an vorderster Front, wenn es darum geht, den Fußball als Rückzugsort für krasses Machogehabe ordentlich aufzumischen. Rosa Fanschals sind ihnen ein Gräuel, sie fordern Respekt statt Sekt am Eingang und liegen in Führung beim Supporten ihres Vereins. Denn der ist der Mittelpunkt ihres Lebens. Sie sind Hardcore-Fans. Sie sind Ultras.

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

28.7.2012 Astra Stube/Berlin: Trash-Party mit Team Ramrod

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

13.7.2012: Zeckenderby! SV Babelsberg 03 vs. FC St.Pauli


Berliner Treffpunkt für das Zeckenderby und das anschliessende Ultrash-Festival ist um 16.50 Uhr am S-Bahngleis am Alexanderplatz in Fahrtrichtung vorne!

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

13./14.7.2012: Ultrash-Festival No.6

Ultrash-Festival 2012 im Frei.Land/Potsdam

Auch dieses Jahr veranstalten das Filmstadtinferno Babelsberg, Scortesi und RASH Berlin-Brandenburg wieder ein großartiges Ultrash-Festival auf dem Frei.Land-Gelände in Potsdam! Das Ganze findet am 13./14.7.2012 statt!

Freitag 13.7.2012:

Zuerst alle zum Freundschaftsspiel zwischen dem SV Babelsberg 03 und dem FC St.Pauli im Karl-Liebknechts Stadion (Beginn: 19.00 Uhr) und im Anschluss alle zum gemeinsamen Feiern ins „Frei.Land bzw. Spartacus. Das Lineup sieht momentan so aus:

K-Mob (Ska Reggae Disco Supergroup aus Hamburg)
Notgemeinschaft Peter Pan (Punkrock aus Hamburg)
One Step Ahead (Antifascist HardcorePunk aus Sachsen)

Aftershowparty im Spartacus mit Boss Society aus Hamburg: Reggae, Rocksteady und Ska.

Trash-Party auf dem zweiten Floor im Café mit den DJs Ronny & Mike.

Samstag 14.7.2012:

Einlass voraussichtlich 16.00 Uhr – Beginn 17.00 Uhr

The Wakes (GlasgowIrish Folk‘nRoll bunch of Hooligans and Outlaws)
Bankrobbers (2Tone/Ska aus Italien)
Ultima Ripresa (AFA-Oi! aus Turin/Italien)
Johnny Mauser & Captain Gips (Hip Hop aus Hamburg)
Drunken Skunx (Ska-Punk pa Suffski aus Berlin)

Aftershowparty mit den Old Fashioned Rudeboys (Berlin) und einem polnischen Soundsystem im Café: Aufgelegt wird Reggae, Rocksteady und Ska.

80er-&Trash-Party im Spartacus mit Team Ramrod (Berlin/Babelsberg).

Außerdem wird es wieder Infostände, Merchandise, Bierwagen, Essensstände, Infoveranstaltungen (Themenschwerpunkt Polen) u.v.m. geben!

Eintritt ist günstig! Es gibt nur eine Abenkasse!

Ultrash-Blog
Filmstadt Inferno 99
Scortesi
RASH Berlin-Brandenburg

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us