Archiv der Kategorie 'TeBe'

6.4.2013 Lovelite/Berlin: 111 Jahre TeBe – Die Gala

Tennis Borussia, Berlins beliebtester Retortenclub, wird demnächst auch schon wieder ein Jahr älter und feiert also Geburtstag. Wer jetzt sagt: „Die suchen doch nur wieder einen hanebüchenen Anlass zum Feiern“, dem sei gesagt: Der Geburtstag ist irgendwie sogar ein runder! Denn Tennis Borussia Berlin, „Berlins geilster Fußballverein“ (Potsdamer Neueste Nachrichten), wird einhundertundelf (in Zahlen: 111). Also gibt es zu diesem großartigen Anlass auch eine ebenso großartige Gala mit – Überraschung! – großartiger Musik. Es spielen (bzw. legen) zum Tanz auf:

★ DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN
Die Trauer über das Ende von Superpunk war noch nicht überwunden, da veröffentlichen Superpunk-Sänger und -Gitarrist Carsten Friedrichs und -Bassist Tim Jürgens mit drei neuen Mitstreitern ein neues Album. Selbstverständlich muss Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen auch den Gästen der TeBe-Jubiläumsgala „ordentlich einheizen“ (Magdeburger Volksstimme), unter anderem weil sie mit Die Gentlemen-Spieler den Fußballsong des Jahres 2012 zu verantworten hat.

★ AMPL:TUDE
werden mit ihrem Synthesizer-Spielzeugpark das Lovelite in ein Casio-Wunderland verwandeln und die „Tanzfläche zum Brodeln bringen“ (Rhein-Hunsrück-Zeitung).

★ DAS FLUG
Mit seinem Electro-Punk „die Stimmung zum Kochen bringen“ (Köpenicker Landbote) wird TeBe-Party-Stammgast und mittlerweile auch -Fan Das Flug (ehemals „uber allem thront das Flug“) aus Mainz.

★ ENDI,
Herrscher über das endigital-Imperium, und das

★ FOOTLOOSE DJ SQUAD
begeben sich direkt aus dem E-Block ans DJ-Pult, um dort „die Puppen tanzen zu lassen“ (Vogtland-Anzeiger).

Bei den nächsten Spielen werden 111 limitierte Vorverkaufstickets zum Preis von 11€ zu erstehen sein.

Einladen bei Facebook!

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

Als TeBe kurz mal die Welt erorbern wollte: Fear and Loathing in Charlottenburg

Eine lesenswerte Reportage aus dem Fußballmagazin „11 Freunde“ über TeBe:

Im Juli 1995 stieg ein Versicherungskonzern beim klammen Zweitligisten Tennis Borussia Berlin ein und schmiss mit Geld um sich. Das Ziel: Champions League. Es folgten fünf denkwürdige Jahre voller Intrigen, 
Pleiten und Prügeleien. Mitten drin: Winnie Schäfer.

Nicht ganz klar, wann genau alles anfing, schief zu gehen. Vielleicht jedoch schon im Herbst 1992. Da wurde Jack White mit großer Mehrheit zum Präsidenten des Berliner Oberligisten Tennis Borussia gewählt. White hatte, damals noch unter dem bürgerlichen Namen Horst Nußbaum früher mal für TeBe gekickt. Nun beseitigte der Musikproduzent mit einem Scheck über eine halbe Million Mark die gröbsten Geldsorgen des Klubs und verkündete gut gelaunt: »Spätestens 1995 wollen wir in der Bundesliga spielen.« Dass er sich für TeBe und gegen die Hertha entschieden hatte, die ebenfalls um Whites Geld gebuhlt hatte, begründete er feinsinnig: »TeBe ist ein Klub der Künstler, ein Traditionsverein ohne Skandale. Hier hat alles Niveau – das zählt für mich!«

Weiter

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

17.3.2013: TeBe vs. Partizan Minsk

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

Partizan Minsk-Tour 2013!


Ein lesenswerter Artikel zur Tour aus der Jungle World: Ein anderer Fußball ist möglich

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

Ein anderer Fußball ist möglich

Die Berliner Wochenzeitung Jungle World berichtet über die Partizan Minsk-Tour:

Der FC Partizan Minsk ist ein demokratischer Verein unter der autoritären Herrschaft Alexander Lukaschenkos. Jetzt kommt der Club mitsamt Fans zu einer Tour nach Deutschland.

Fußballfans, die sich aktiv gegen Rassismus und Nazis in den Kurven einsetzen. Das kennt man hierzulande – nicht einmal nur von Vereinen wie dem FC St. Pauli, Tennis Borussia Berlin oder dem SV Babelsberg 03. Aber in Weißrussland? Das osteuropäische Land wird gern als »letzte Diktatur Europas« bezeichnet. Dem autoritären Herrscher Alexander Lukaschenko wurde wiederholt Wahlfälschung vorgeworfen. Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International berichten immer wieder von Repressalien gegen Oppositionelle sowie Homosexuelle und andere Minderheiten.

Angesichts des ausgedehnten Einsatzes staatlicher Gewalt ist kaum denkbar, dass die Menschen in Weißrussland einen Alltag jenseits politischer Unterdrückung kennen. Noch viel weniger scheint es möglich, dass gesellschaftliche Aktivitäten wie Fußball davon frei sind und sich eine aktive Fanszene entwickeln kann.

Weiterlesen

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

24.2.2013: TSV Rudow – TeBe

Die 03Nuller_Innen unterstützen TeBe in Rudow, da es dort in den vergangenen Jahren mehrfach zu Problemen mit Nazis kam:

Der TeBe-Treffpunkt für das Spiel TSV Rudow – TeBe (Sonntag, 24. Februar, 14:30 Uhr) ist

12:00 Uhr S + U-Bahnhof Neukölln, Vorplatz (McDonald’s).

Im Vorfeld wird es ab 13 Uhr noch eine kleine Kundgebung an der Gedenktafel für Heinrich Stahl (Alt-Rudow) geben. Die seit 20 Jahren existierende Gedenktafel, die an den ehemaligen Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin erinnert (* 13. April 1868 in Berlin; † 4. November 1942 im Ghetto Theresienstadt), wird immer wieder geschändet. Darauf wollen wir mit der Kundgebung u.a. gemeisam mit der Berliner VVN/BdA hinweisen.

Sowohl aus inhaltlichen als auch aus Sicherheitsgründen empfehlen wir dringend den Treffpunkt um 12 Uhr wahrzunehmen!

Quelle

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

19.2.2013: SV Babelsberg 03 vs. TeBe Berlin

Ein kurzfristig angesetztes Testspiel unseres SV Babelsberg 03 gegen TeBe Berlin findet am Dienstag, 19. Februar, um 18:30 Uhr in Babelsberg (Nebenplatz des Karl-Liebknecht-Stadions) statt.

Berliner Treffpunkt ist um 16.50 Uhr am Alexanderplatz am S-Bahngleis Richtung Potsdam in Fahrtrichtung vorne!

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

Kick Racism: antirassistisches Fußballturnier in Erinnerung an Marwa el-Sherbini

Wäre schön, wenn sich unser SV Babelsberg 03 an diesem Gedenkturnier beteiligen würde…:

Diesen Sommer veranstalten in Dresden engagierte Fans zum zweiten Mal ein antirassistisches Fußballturnier. Mit dem Sportfest soll an Marwa el-Sherbini erinnert werden. Die Ägypterin wurde am 1. Juli 2009 in einem Dresdner Gerichtssaal aus rassistischen Motiven ermordet.

Am ersten Juli vor dreieinhalb Jahren steht Alex W. vor einem Dresdner Berufungsgericht. Der eingebürgerte Deutsche aus Russland soll Marwa el-Sherbini auf einem Spielplatz als „Schlampe“, „Islamistin“ und „Terroristin“ beschimpft haben. In erster Instanz sagt er während des Prozesses, Muslime seien ohnehin „nicht beleidigungsfähig“. Die Staatsanwaltschaft legt daraufhin Berufung ein, um wegen eines „ausländerfeindlichen Hintergrunds“ ein höheres Strafmaß zu erwirken. Doch auch Alex W. legt gegen das Urteil Berufung ein. An jenem Mittwoch läuft die Berufungsverhandlung.

Weiter

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

Hallenmasters in der MBS-Arena Potsdam

„Footballwatch“ Potsdam berichtet über das Hallenturnier am vergangenen Sonntag:

Am vergangenen Sonntag, dem 20.01. fand das sogenannte “Hallenmasters”-Turnier in der Potsdamer MBS-Arena statt. Eingeladen waren neben dem SV Babelsberg 03 die U23-Mannschaft von Dynamo Dresden, Polonia Bytom und 7 weitere Teams.

Bereits im Vorfeld wurde bekannt, dass Polonia Bytom wohl mit 120 Personen anreisen würde. Allein schon aus diesem Grund ist es fatal, dass anfangs nur rund 20 Polizist_innen vor Ort waren – eine effektive Gewährleistung der Sicherheit sieht anders aus. Der Veranstalter Sven Thoß gab bereits lange vor Turnierstart bekannt, dass er sich ausgiebig über Bytoms Fanszene informiert habe und seiner Meinung nach keinerlei Gefahr von diesen ausgehe; der neonazistische Hintergrund sei Geschichte. Hätte er sich jedoch etwas intensiver mit dieser auseinandergesetzt, hätte er nach einigen Suchmaschinenanfragen festgestellt, dass dieser noch stets präsent ist wie man in diesem Video sehen kann.

Hinzu kommt, dass es geplant war, die Bytom-Fans und Dynamoanhänger gemeinsam in einem Block verweilen zu lassen. Dass Ultras Dynamo jedoch Kontakte zu GKS Katowice – den Erzfeinden Bytoms – pflegte, schien der Veranstalter nicht zu wissen. Soviel zur Vorgeschichte.

Weiter

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us

30.6. Berlin: TeBe-Fanturnier & „Fußballfans gegen Homophobie“-Soliparty

Björn Peng & uber allem thront das flug | „Fußballfans gegen Homophobie“-Soliparty

Samstag
21:00 bis 06:00

Live:
Björn Peng [www.p3ng.de]
uber allem thront das flug [www.dasflug.com]

DJs:
inglorious bassnerds [http://uae.norecords.biz/?page_id=32]
Shitcity (Punk & Trash)
alexithymie
_____________________________________________

eine Veranstaltung anlässlich des einjährigen Bestehens
der Kampagne „Fußballfans gegen Homophobie“

Freitag, 29.06. 19 Uhr: Podiumsdiskussion:
http://tinyurl.com/cgb66rw

Samstag, 30.06. 10 Uhr: TeBe-Fanturnier:
http://tinyurl.com/bomacla

www.fußballfansgegenhomophobie.de/

Teilen - Gefällt mir:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • del.icio.us